Menu
Glück essen

Beerentarte mit Vanillequark

Sommerrezepte Beerentarte mit Vanillequark Foodblog Südtirol

Endlich konnte ich im Garten meine schwarzen und roten Johannisbeeren ernten. Es ist ein beglückendes Gefühl, wenn mir die reifen kleinen Beeren in die Hände fallen, dabei schmeckt alles nach Sommer und meine Hände färben sich rot, blau, violett …

Der Name Johannisbeere leitet sich vom Johannistag ab, dies ist der Tag der Sommersonnenwende, also der 24. Juni, um den herum die ersten Sorten reif werden sollten. Meine Johannisbeeren sind somit wohl etwas spät dran.

Die sauere Johannisbeere hat es gegenüber der süßen Erdbeere, Himbeere oder Brombeere nicht immer ganz leicht, da zu viel Säure unserem verwöhnten Gaumen nicht mundet.

Dabei ist eine Handvoll Johannisbeeren im Mund eine pure Geschmacksexplosion.

Ich habe mir ein schönes Rezept zusammengewerkelt, wo meine Johannisbeeren die Hauptrolle spielen und die wenigen Erdbeeren und Himbeeren in einer bescheidenen Nebenrolle eher verblassen. Aber es braucht eben beides für die perfekte Harmonie.

Beerentarte mit Vanillequark Rezepte aus Südtirol Sommer-Rezepte

In dieser Beerentarte trifft die Süße des Vanillequarks auf die Säure der Beeren. Lauwarm verspeist, ist es, wie….ja, wie Glück essen eben.

Zutaten für eine Tarteform:

Für den Teig:

Mehl – 220g Mehl
gemahlene geschälte Mandeln – 50g
Puderzucker – 90g
Ei – 1
kalte Butter – 150g

Für die Füllung:

Beeren nach Wahl (z.B. schwarze und rote Johannisbeeren, Himbeeren, Erdbeeren) – 300g
Zucker – 30g
Vanillezucker – 1 Päckchen
Abrieb und Saft einer halben Bio-Zitrone
Ei – 1
Quark – 200g
Speisestärke – 2 TL

Zubereitung der Beerentarte mit Vanillequark

Die Zutaten für den Teig werden zügig zu einem Teig verarbeitet. In eine  eine Frischhaltefolie eingewickelt, sollte er nun eine halbe Stunde in den Kühlschrank gestellt werden.

Die Tarteform mit Butter einfetten und den Teig hineingeben, die Ränder gut andrücken und 15 Minuten bei 190 Grad Ober/Unterhitze backen.

Die Beeren bereit stellen und die Zutaten für die Füllung miteinander vermischen.

Die Tarte mit dem Vanillequark und den Beeren füllen und nochmal etwa 30 Minuten fertig backen.

Das Glück im lauwarmen Zustand mit etwas Puderzucker bestäuben und genießen.

So kocht Südtirol Beerentarte mit Vanillequark
Keine News mehr verpassen?

 

Loading
About Author

Glück kann man essen! - davon bin ich überzeugt. Was außerdem zu meinem Glück beiträgt sind meine Kinder, die wunderbare Natur und Landschaft Südtirols und die vielseitige Küche. Lass dich inspirieren!

No Comments

    Leave a Reply