Menu
Unterwegs

Ein Spaziergang am Toblino-See im Trentino

Castello di Toblino Trento Trentino Wanderung mit Kind

Vor ein paar Tagen haben wir uns auf den Weg zum Toblino-See (ital. Lago di Toblino) gemacht um dort einen kleinen Spaziergang und ein Picknick bei herrlichem Sonnenschein zu genießen. Rund um den Toblino-See im Valle dei Laghi im Trentino gibt es einige wundervolle Spazierwege; und einen davon stelle ich euch heute vor. Los geht’s!

Die Anfahrt

Um zum Toblinosee zum kommen fahren wir über die Autobahn bis nach Trient, zur Ausfahrt Trient Nord. Von dort fahren wir ins Zentrum von Trient und dann in Richtung Bodone und Vezzano. Dort parken wir direkt zwischen den beiden Seen Lago di Toblino und Lago di Santa Massenza. Dort überqueren wir die Straße und kommen gleich an den Beginn unseres etwa 2,2 km langen Spazierganges am Tobliner See.

Spaziergang Toblino See zum Castello di Toblino

Von hier folgen wir der Beschilderung in Richtung des Castello di Toblino. Der Spazierweg ist übrigens kinderwagentauglich und führt gräßtenteils über einen Holzsteg am malerischen Ufer des Tobliner Sees entlang. Etwas schade ist, dass die schöne Seepromenade direkt neben der Straße liegt.

Der Toblino-See – Lago di Toblino

Der Toblino See liegt auf 245 m Meereshöhe in der Provinz Trient und etwa 20 km nordöstlich des berühmten Gardasees. Er liegt direkt neben dem Lago di Santa Massenza und ist mit einigen anderen bekannten Seen (u.a. dem Molveno See) im Tal der Seen, Valle dei Laghi, zu finden. Der Toblino-See hat eine kleine Insel, auf dem das Schloss – das Castello di Toblino – erbaut wurde.

Der See selbst ist nach der letzten Eiszeit durch Schwemmkegel entstanden und ist heute die Heimat für zahlreiche Vogelarten, Stockenten, Haubentaucher, die Teichralle und Graureiher. Aufgrund der Artenvielfalt der Flora und Fauna ist das Gebiet rund um den See als Biotop geschützt.

Entlang des Spazierweges finden wir immer wieder Infotafeln zu Flora und Fauna, z.B. zur Zypresse und zu den verschiedenen Entenarten. So folgen wir dem gekennzeichneten Weg bis zum Castello di Toblino, ein turmreiches Wasserschloss aus dem 12. Jh., das ein beliebtes Fotomotiv darstellt.

Im Schloss befindet sich ein kleines Café, wo wir einkehren. Dort fühlt man sich wie mitten auf dem See und wir genießen das Vogelzwitschern und einen leckeren Espresso. Nach dem Besuch in der Burg gehen wir den Spazierweg weiter und suchen uns ein gemütliches Plätzchen zum Picknicken.

Apropos Picknick: Demnächst wird es hier auf dem Blog einen Beitrag mit ein paar Ideen für euer Familienpicknick geben, vom klassischen Tramezzino bis hin zur etwas ausgefalleneren Reispapierrolle.

Biotop Toblino-See

Als der Spazierweg vom See weg in die Weinberge führt, drehen wir wieder um und gehen die Seepromenade entlang zurück zum Auto. Das steht an der kleinen Langzunge, die den Santa Massenza-See und den Toblinosee trennt. Wer Lust hat, kann von hier auch rund um den Lago di Santa Massenza wandern, der in etwa die Größe des Montiggler Sees hat.

Zum Schluss gibt es hier noch ein paar Eindrücke von unserem Spaziergang:

Keine News mehr verpassen?

 

Loading

PS: Eine längere Rundwanderung um den Toblino-See und den Lago di Santa Massenza findest du auf diewanderer.it

About Author

Das Leben ist ein Abenteuer, aber durch regelmäßiges Yoga und Meditation komme ich mit Mann, Kindern und Hund meistens ganz gut klar. Und wenn ich mal einen schlechten Tag habe, helfen mir meine kreative Ader und das Schreiben. Was macht dich glücklich?

No Comments

    Leave a Reply