Menu
Familienleben

Genügend Trinken im Sommer

Ausreichend Trinken im Sommer - Wieviel soll ich im Sommer eigentlich trinken?

Ausreichend zu trinken ist wichtig – gerade jetzt im Sommer! Das fällt allerdings vielen Kindern und Erwachsenen schwer. Dabei ist ausreichend zu Trinken lebensnotwendig und eine wichtige Voraussetzung für unser Wohlbefinden und unsere Leistungsfähigkeit. Doch warum eigentlich? Und wie viel sollte man pro Tag trinken?

Warum ist Trinken wichtig?

Als wir in Kalabrien im Urlaub waren, war es extrem heiß. Mehrere Tage lang gab es Temperaturen von 45 bis 48 Grad C.; und diese Hitze habe ich leider unterschätzt. Während ich bei den beiden Mädels sehr darauf geachtet habe, dass sie auch genügend trinken, habe ich mich als Mama dabei ganz vergessen. So kam es, dass mir an einem Tag wirklich schwindlig war und ich sogar brechen musste. Daraus habe ich gelernt! Aber warum ist Trinken eigentlich so wichtig?

Der Grund dafür ist einfach: Unser Körper besteht zu 50 bis 60 Prozent aus Wasser; bei Kindern und Jugendlichen sind es sogar noch einmal zehn Prozent mehr.

So hat Wasser viele wichtige Funktionen und reguliert wichtigen Prozesse im Körper. Es versorgt etwa die Zellen mit Mineralstoffen und Spurenelementen und Stoffwechsel-Endprodukte werden mit Hilfe von Wasser über die Niere ausgeschieden.

Gerde im Sommer ist Wasser lebensnotwendig für eine konstante Körpertemperatur, denn wir brauchen es zum Schwitzen. Und wie wir wissen, schützt das vor Überhitzung unseres Körpers. Außerdem beugt genügend zu Trinken einer Dehydrierung und damit einem Hitzekollaps (Hitzeerschöpfung) vor.

Wieviel sollte ich im Sommer trinken?

Ein Erwachsener sollte nach der Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung etwa 1,5 Liter Wasser am Tag trinken. Hitze verdoppelt den Flüssigkeitsbedarf!

Schon ein leichter Flüssigkeitsmangel beeinträchtigt bei Kindern sehr schnell die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit: Kopfschmerzen, Schwindel, Müdigkeit und sogar Kreislaufprobleme können die Folge sein.

Aus diesem Grund sollten wir Eltern stets ein Auge darauf haben, dass unsere Kinder ausreichend trinken, gerade wenn es warm ist. Kinder zwischen vier und zehn Jahren sollten normalerweise mindestens einen Liter am Tag trinken, so die Empfehlung der Gesellschaft für Ernährung. Die sommerlichen Temperaturen können den üblichen Flüssigkeitsbedarf sogar verdoppeln. 

Wie-schaffe-ich-es-dass-meine-Kinder-mehr-trinken
Photo by Jacek Dylag on Unsplash

Lieber Tee statt Limo 

Womit dieser hohe Flüssigkeitsbedarf gedeckt wird, ist natürlich alles andere als egal. Kommen permanent Zucker und Säure in Form von Saft oder Limonade ins Glas, kann das verheerende Folgen für Gewicht und Zahngesundheit haben. Der beste und gesündestes Durstlöscher ist Wasser! Das muss nicht einmal zwangsläufig aus dem Supermarkt kommen: In Südtirol ist das Leistungswasser von erstklassiger Qualität. 

Andere empfehlenswerte Durstlöscher sind ungesüßte Kräuter- und Früchtetees oder Saftschorlen. Auch frisches Obst kann dem Wasser einen tollen Geschmack geben. Mit dem Suchbegriff „infused water“ oder „flavored water“ findest du zahlreiche Ideen und Rezepte.

Im Sommer kannst du mit deinen Kindern auch Limonade machen, etwa mit Zitronen oder Holundersirup. Besonders erfrischend schmeckt sie auch mit Minze, Zitronenmelisse oder ein paar Ingwerscheiben. 

Ich persönlich greife gerne zu Tee, der sich mit kaltem Wasser aufbrühen lässt. Für mich darf es gerne der Teekanne Eistee Pfirsich* mit Schwarztee sein, während die Kinder am liebsten von Cool Sensation Himbeere & Zitrone* trinken. Wir kommen auch um den Teekanne Cool Sensations á la Hugo* nicht herum.

Natürlich bietet nicht nur Teekanne mit cool sensation* und frio* diese Teesorten an, die du gleich mit kaltem Wasser aufgießen kannst. Auch Milford* (wie genial ist bitte die Geschmacksrichtung Wassermelone*), Meßmer*, Bad Heilbrunner* und andere, bieten diese Tees an.

Wieviel sollte ich im Sommer trinken?

Trinken zum Ritual machen

Sorge dafür, dass bei jeder Mahlzeit gefüllte Gläser auf dem Tisch stehen – und trommele deine Familie auch zwischendurch mal zusammen, um gemeinsam einen erfrischenden Schluck zu nehmen. So gewöhnt sich dein Kind nach und nach daran, regelmäßig etwas zu trinken – gerade beim Spielen und Toben wird das sonst leicht vergessen. 

Und wenn das alles nichts nützt: Biete reichlich wasserhaltige Lebensmittel an, z.B. Gurke, Tomaten und Wassermelonen. 13 weitere Lebensmittel, um Wasser zu essen, findest du im Beitrag „7 Gründe mehr Wasser zu trinken“ von EatSmarter. Damit kannst du und deine Familie einen Teil euren Wasserbedarfs decken. 

Trinkflasche: Lieber ohne Plastik

Damit dein Kind auch unterwegs, etwa im Sportverein oder in der Schule, genügend Flüssigkeit bekommt, ist eine solide und größere Trinkflasche als Alu ein Muss. In einem der kommenden Beiträge werde ich euch einige gute Trinkflaschen vorstellen.

Mein Tipp: Gehe bei der Auswahl unbedingt auch auf die Wünsche deines Kindes ein, denn ist seine Lieblingsfigur drauf abgebildet, wird es die Trinkflasche deutlich lieber nutzen. Und was immer den Spaß am Trinken erhöht, sollte im Sinne der Gesundheit gefördert werden! 

Na, heute schon genug getrunken?

Keine News mehr verpassen?

 

Loading

Titelbild: Bluewater Sweden on Unsplash

About Author

Das Leben ist ein Abenteuer, aber durch regelmäßiges Yoga und Meditation komme ich mit Mann, Kindern und Hund meistens ganz gut klar. Und wenn ich mal einen schlechten Tag habe, helfen mir meine kreative Ader und das Schreiben. Was macht dich glücklich?

No Comments

    Leave a Reply